Artikel aus der Handelszeitung vom 17. März 2022

 

Die amerikanischen Tech-Giganten wie Google und Meta sind bekannt dafür, dass sie sich sehr stark um das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden kümmern. Benefits-Angebote mit kostenloser Verpflegung, Kinderbetreuung und so weiter sind dort Standard. Die Wichtigkeit von Employee Wellbeing schwappt auch immer mehr auf die breite Masse über.

 

Und doch haben laut der Mercer-Studie «Wellbeing in Switzerland» vier von zehn der befragten Schweizer Unternehmen keine Employee-Wellbeing-Strategie. Dass der Bedarf gross ist, zeigt die Tatsache, dass von den «Nachzüglern» fast 80 Prozent in den nächsten ein bis zwei Jahren das Thema an die Hand nehmen wollen.

 

Lesen Sie in unserem Artikel «Symptome bekämpfen reicht nicht», was es mit dem Thema Employee Wellbeing in der Schweiz auf sich hat und wie Unternehmen proaktiv zum Vorteil ihrer Mitarbeitenden tätig werden können.

 

Kontakt